Diese Werbung wird für Arteon-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Die ersten 10.000km

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ersten 10.000km

      Diese Werbung wird für Arteon-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hi,
      für all jene die sich hier finden um zu erfahren, wie es ist Arteon zu fahren:
      Straßenlage und Lenkverhalten macht Freude! Soweit ist er einfach super - bis auf ein paar wenige Kleinigkeiten, die VW rasch ausmerzen sollte:

      1. Windschutz-Scheibenheizung: Warum ist die nicht über Taste einschaltbar und nur über das Mediasystem? Traurig, dass man immer warten muss, bis das MediaSystem hochgefahren ist, dass man die WSS-Heizung einschalten kann...
      2. AirCare: Warum ist die nicht fix einschaltbar - da treibt man riesigen Aufwand bei der technischen Umsetzung, und dann wird es jedesmal zurückgesetzt; die autom. Umluft im CC war auch fix einschaltbar! Hätte man die Restwärme woanders hingepackt, wäre der Platz für die WSS-Heizung und/oder AirCare auch da!
      3. DSG/Fahrerprofil: Warum merkt sich das DSG nichteinmal bei der individuellen Einstellung ob Sport oder ECO wenn man die Zündung ausschaltet? Immerhin gibt man gutes Geld für das Fahrerprofil aus!
      4. Dynaudio mit Subwoofer: Eh super Klang aus der Anlage, was stört sind die Geräusche aus bei tiefen Bässen Türverkleidungen!
      5. Meldungen: Warum müssen Geisterfahrermeldungen am Lenkrad (für Armaturen) und am DiscoverMediaPro extra quittiert werden?
      6. Schmutzdränen bei Spiegeln: Mag zwar sein, dass es jetzt modern wurde die Aussenspiegel an der Türhaut und nicht mehr im Scheibendreieck zu montieren, aber dann könnte man auch innovativ durch die Türe entwässern, damit die hässlichen Schmutzdränen vermieden werden
      7. Geräuschdämmende Scheiben: Hätte mir insgesamt mehr erwartet! Mein 2012er CC war insgesamt leiser als der Arteon mit geräuschdämmenden Scheiben, warum schafft es VW nicht, dass beim Scheibenhochfahren die Scheibe besser abgezogen wird (mit höherem Druck der Gummilippe)
      8. Spaltmaße im Innenraum: Was außen ins Design gesteckt wurde, wurde ihnen verabsäumt rund 1 cm Spalt zwischen Türverkleidung und B-Säulenverkleidung ist nicht mehr Standard
      9. Adaptiver Tempomat mit Verkehrszeichenerkennung: Eh super, aber wenn dann die Zusatztafeln bei den Geschwindigkeitstageln nicht erkannt werden, ist es echt bescheiden! Warum bremst sich das Ding in Österreich bei 80 für LKW immer ein? Weil er die Zusatztafeln nicht erkennt! Leider hat er auch in Tschechien Probleme und auch die Geschwindigkeitsdaten im Navi sind nicht alle richtig!
      10. Verkehrszeichenerkennung sollte Geschwindigkeitsdaten des Navi overrulen - jedenfalls, wenn er die Straße nicht erkennt, wo er unterwegs ist (Neubaustrecken)

      Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität schlechter als bei den VW CCs war. Auch die Geräuschdämmung war besser, hatte der CC auch dickere (im Vergleich zum Passat doppelte) Teppiche. Was auch stört sind die leichten, hochfrequenten Vibrationen, die vom Fahrwerk (egal ob Sport / Comfort Modus) übertragen werden.

      Was auch ständig passiert: Im Sportmodus fällt gerne das Kurvenlicht aus, wenn Sitz-, Spiegel-, Windschutz- und Heckscheibenheizung eingeschalten ist.

      Das beste war die Antwort vom freundlichen wegen dem Fahrerprofil (3) oben: Ja das DSG braucht immer einen neuen Impuls, dass es weiß, welchen Modus es schalten soll! Nun ja - den Radiosender merkt sich der Arteon ja auch, oder? Ist das wirklich so ein dummes DSG? Ich glaube eher, da hat man nicht bis zum Ende gedacht!

      Lästig ist echt die schlechte Verarbeitungsqualität der Innenausstattung, die ständig Geräusche macht - da brauche ich nicht Soundsystem mit zwanghafter Ambientebeleuchtung verkaufen!

      Ob ich den Arteon treu bleibe, wenn er nicht mehr ist? Weiß nicht! Beim CC war ich mir damals sicher! Beim Arteon bin ichs nicht mehr!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FranzFerdinand ()

    • Hatte einer 3.6er CC der ersten Generation - er war zumindest von den Abrollgeräuschen und Motor eindeutig leiser und hatte Schalter, ... mit Chromrändern, ...!
      Die Innenraumgestaltung (selbst bei Top Ausstattung) hat nachgelassen und steht im krassen Widerspruch zum Äußeren!
      Bin jetzt 7500km gefahren und ansonsten überaus zufrieden (kenne keinen so schönen PKW mit diesem Nutzwert zu diesem Preis).
      Schade, dass das Interieur original Passat (fast Polo & Golf) ist und es keinen vernünftig klingenden 5 oder 6-Zylinder gibt - dann wäre der Wagen für mich perfekt!
    • FranzFerdinand schrieb:

      Hi,
      für all jene die sich hier finden um zu erfahren, wie es ist Arteon zu fahren:
      Straßenlage und Lenkverhalten macht Freude! Soweit ist er einfach super - bis auf ein paar wenige Kleinigkeiten, die VW rasch ausmerzen sollte:

      1. Windschutz-Scheibenheizung: Warum ist die nicht über Taste einschaltbar und nur über das Mediasystem? Traurig, dass man immer warten muss, bis das MediaSystem hochgefahren ist, dass man die WSS-Heizung einschalten kann...
      2. AirCare: Warum ist die nicht fix einschaltbar - da treibt man riesigen Aufwand bei der technischen Umsetzung, und dann wird es jedesmal zurückgesetzt; die autom. Umluft im CC war auch fix einschaltbar! Hätte man die Restwärme woanders hingepackt, wäre der Platz für die WSS-Heizung und/oder AirCare auch da!
      3. DSG/Fahrerprofil: Warum merkt sich das DSG nichteinmal bei der individuellen Einstellung ob Sport oder ECO wenn man die Zündung ausschaltet? Immerhin gibt man gutes Geld für das Fahrerprofil aus!
      4. Dynaudio mit Subwoofer: Eh super Klang aus der Anlage, was stört sind die Geräusche aus bei tiefen Bässen Türverkleidungen!
      5. Meldungen: Warum müssen Geisterfahrermeldungen am Lenkrad (für Armaturen) und am DiscoverMediaPro extra quittiert werden?
      6. Schmutzdränen bei Spiegeln: Mag zwar sein, dass es jetzt modern wurde die Aussenspiegel an der Türhaut und nicht mehr im Scheibendreieck zu montieren, aber dann könnte man auch innovativ durch die Türe entwässern, damit die hässlichen Schmutzdränen vermieden werden
      7. Geräuschdämmende Scheiben: Hätte mir insgesamt mehr erwartet! Mein 2012er CC war insgesamt leiser als der Arteon mit geräuschdämmenden Scheiben, warum schafft es VW nicht, dass beim Scheibenhochfahren die Scheibe besser abgezogen wird (mit höherem Druck der Gummilippe)
      8. Spaltmaße im Innenraum: Was außen ins Design gesteckt wurde, wurde ihnen verabsäumt rund 1 cm Spalt zwischen Türverkleidung und B-Säulenverkleidung ist nicht mehr Standard
      9. Adaptiver Tempomat mit Verkehrszeichenerkennung: Eh super, aber wenn dann die Zusatztafeln bei den Geschwindigkeitstageln nicht erkannt werden, ist es echt bescheiden! Warum bremst sich das Ding in Österreich bei 80 für LKW immer ein? Weil er die Zusatztafeln nicht erkennt! Leider hat er auch in Tschechien Probleme und auch die Geschwindigkeitsdaten im Navi sind nicht alle richtig!
      10. Verkehrszeichenerkennung sollte Geschwindigkeitsdaten des Navi overrulen - jedenfalls, wenn er die Straße nicht erkennt, wo er unterwegs ist (Neubaustrecken)

      Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität schlechter als bei den VW CCs war. Auch die Geräuschdämmung war besser, hatte der CC auch dickere (im Vergleich zum Passat doppelte) Teppiche. Was auch stört sind die leichten, hochfrequenten Vibrationen, die vom Fahrwerk (egal ob Sport / Comfort Modus) übertragen werden.

      Was auch ständig passiert: Im Sportmodus fällt gerne das Kurvenlicht aus, wenn Sitz-, Spiegel-, Windschutz- und Heckscheibenheizung eingeschalten ist.

      Das beste war die Antwort vom freundlichen wegen dem Fahrerprofil (3) oben: Ja das DSG braucht immer einen neuen Impuls, dass es weiß, welchen Modus es schalten soll! Nun ja - den Radiosender merkt sich der Arteon ja auch, oder? Ist das wirklich so ein dummes DSG? Ich glaube eher, da hat man nicht bis zum Ende gedacht!

      Lästig ist echt die schlechte Verarbeitungsqualität der Innenausstattung, die ständig Geräusche macht - da brauche ich nicht Soundsystem mit zwanghafter Ambientebeleuchtung verkaufen!

      Ob ich den Arteon treu bleibe, wenn er nicht mehr ist? Weiß nicht! Beim CC war ich mir damals sicher! Beim Arteon bin ichs nicht mehr!
      Mir geht es genau so wie dir, werde nicht so wirklich eins mit dem KFZ für den Preis. Was mich am meisten nervt ist das klappern in den Türpappen und die miese Qualität der DynAudio. Könnte da durchdrehen, Kopfsteinpflaster oder Musik bringen die Pappen zum rasseln/klappern. Was mir aber neuerdings aufgefallen ist das meine Vorderachse poltert/kopft. War deswegen bei VW und die meinten "Ja ist bekannt" ich so "ja und weiter ?" er "ja kann man halt nix machen"..... Bin kurz davor das Auto abzugeben wenn er nicht so schön von außen wäre :/ Zumal ich nicht weiß ob das geht wenn man ihn 4 Jahre Finanziert.
    • Ein kleines Up-Date, denn immerhin habe ich jetzt einige Werkstätten- aufenthalte und die erste Inspektion hinter mir. Der Wagen hat jetzt rund 42tkm drauf und ist 10 Monate alt:

      - Geräusche / Türverkleidung: Die Türverkleidung Beifahrer konnte beim dritten Anlauf in der Werkstätte so unterfüttert werden, dass sie nicht mehr klopft durch Fahrzeugbewegungen; jetzt macht sie Geräusche aufgrund der Lautsprecher (Original Soundsystem); schade das es das gibt wenn man extra Aufpreis für SoundSystem zahlt.
      - Geräusche / Gurtaufhängung-Abdeckung: Faszinierend was in dem Auto alles vibriert. Sogar die Plastikabdeckungen der Gurtaufhängung. Wenn man mit der Hand drauf drückt: sind sie weg.
      - knarrende Geräusche Scheibendichtungen vorne: Auch dass beim CC gänzlich unbekannt. Traurig, dass man das hat wenn man extra Akustikpaket dazu verkauft.

      - Ölverbrauch: Ich brauche 1l Öl auf 8000-10000km. Aussgae Werkstatt: Das ist jetzt so bei den neuen Motoren. Mal schauen ob es nach Diesel-Gate ein Öl-Gate geben wird. Denn irgendwo muss das Öl ja hin und das geht dann durch den Auspuff raus!
      - Geräusche Armaturenbrett: Auch hier wurde im Vergleich zum CC die Qualität schlechter. Steige ich am Abend ins Auto wenn es den ganzen Tag in der Sonne steht, knarren die Lüftungskanäle mal für 20 min (bis ich daheim bin) offensichtlich aufgrund von Temperaturausdehnungen. Zusätzlich vibriert irgendwas im Armaturenbrett: Wenn man auf französischen Landstraßen fährt - die haben eine rauere Asphaltdecke - dann vibriert es lästigerweise im Armaturenbrett. Auch bei Kälte.
      - Ausfälle Kurvenlicht: Hat man durch SW-Update hingebracht. Wobei ich jetzt das Gefühl habe, dass die Lichter nicht mehr mit den Daten aus dem Navi vor der Kurve bereits in die Kurve einleuchten - wie in der Werbung versprochen!

      - Verkehrszeichenerkennung: Ich finde den Hinweis sparsam, dass die Verkehrszeichenerkennung eingeschränkt ist, wenn die Straße nicht im Navi ist, dann könnte man sagen, dass die Verkehrszeichen aufgrund von fehlenden Navidaten fehlt. Das fördert das Vertrauen in die Mitteilungen. Zu allererst dachte ich dass die Scheibe gereinigt werden muss...

      Fazit also: Wer ein Auto zum Fahren haben will, sollte sich ein anderes kaufen, denn bis man all die Mängel behoben hat, verkauft man ihn bereits wieder. Der Nachbesitzer freut sich dann zwar, den Erstbesitzer hilft es nur nichts!